Mama, du darfst auch mal an dich denken!

Es ist nicht einfach! Egal ob Vollzeit-Mama oder noch „nebenbei“ berufstätig, Zeit für eigene Bedürfnisse bleibt als Mutter oftmals kaum. Auf vielen Mamas lastet ein enormer Druck, stets perfekt zu sein, sämtliche pädagogisch wertvollen Erziehungsmethoden zu kennen und natürlich auch anzuwenden, durchweg frisch, bio und ausgewogen zu kochen, dabei einen tadellosen Haushalt vorzuweisen und im Extremfall noch die eigene Karriere voranzutreiben.

Frau liegt auf einer Wiese in der Sonne und hat ein Gänseblümchen im Mund. Auszeit für Mama.

Meine liebe kleine Frau Maus ist jetzt zwei Jahre alt und ich muss zugeben, ich fühle mich auch oft einmal überfordert von den Anforderungen, die an mich gestellt werden. Oder besser gesagt: von den Anforderungen, die ich an mich selbst stelle. Häufig ist der Druck, der gefühlt auf mir lastet, nämlich hausgemacht. Im Vergleich mit anderen möchte ich nicht hinten anstehen, nicht weniger gesund kochen, nicht weniger saubere Fenster haben und dabei natürlich mein Kind stets pädagogisch wertvoll begleiten (böser, böser Fernseher).

Irgendwann einmal – es war als mir ein Backenzahn gezogen werden musste, woraufhin ich tagelang fürchterliche Schmerzen hatte – hat es in meinem Kopf jedoch geklickt. Da war sie plötzlich, die verwegene Idee, mir selbst eine Auszeit zu gönnen. Einfach mal nicht staubzusaugen, Frau Maus zwischendurch mal eine halbe Stunde vorm Fernseher zu parken und abends eine Tiefkühlpizza zu servieren. Ok, in dieser Situation war das auch schmerzbedingt bitter nötig. Ich muss aber zugeben, dass ich dieses Verhalten beibehalten habe. Ich bin auch nur Mensch und brauche zwischendurch Zeit für mich! Da ich in der Zubereitung aufwendiger, gesunder Gerichte nun mal nicht die absolute Erfüllung und Entspannung finde, sondern eher in 20 Minuten Ruhe mit einer Tasse Kaffee, fallen manche Tagesordnungspunkte meinem inneren Frieden zuliebe nun weg. Und, was soll ich sagen, es tut wahninnig gut! Und zwar nicht nur mir, sondern auch meinem Kind! Eine entspannte Mama ist eine viel bessere und gelassenere Ansprechpartnerin. Ich bin so in der Lage, wieder viel besonnener und ruhiger zu handeln bzw. zu reagieren (ich sage nur: Trotzphase).

Jede Mama und auch jeder Papa, sollte sich eigene kleine Ruheinseln schaffen, auf denen sie bzw. er tun können, was dem eigenen Ich gut tut. Meiner Erfahrung nach kommt das der ganzen Familie zugute. Seid nicht so streng mit euch! Lasst auch mal fünf grade sein! Niemand ist perfekt! Auch die, die nach außen hin so unfehlbar scheinen, haben bestimmt ihre kleinen Ausflüchte mit denen sie sich Zeit auf ihrer Ruheinsel verschaffen.

Name:*

Homepage:

E-Mail-Adresse:* (wird nicht angezeigt)

Deine Meinung / Antwort:
Zeichen noch verfügbar!


Babymia ist eine kostenlose Informationsplattform, Kaufverträge und Bestellungen kommen auf den Babymia Webseiten nicht zustande. Alle Preisangaben der Onlineshops sind soweit nicht anders angegeben inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Kosten für Verpackung und Versand. Bei Babymia finden Sie Türschutzgitter, Bettschutzgitter und auch die in den ersten Monaten so wichige Babywippe. Wir vergleichen auch Kindermode und Babyklamotten. Bei der Kinderkleidung haben wir ein große Auswahl an Produkten. Für die Sicherheit der Babys benötiget man auch Treppenschutzgitter und das Babyphone. Bei dieser Babyausstattung sollte man auf Qualität achten und nicht am falschen Ende sparen. Babyartikel und Babymode, das ist Babymia, das Vergleichsportal im Internet.

 

Copyright © 2017 by Gabler Werbung • All Rights Reserved • SitemapImpressum

 

 

Unsere Website nutzt Cookies um bestimmte Bereiche / Funktionen bestmöglich darstellen zu können. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK